Das 1x1 für artgerechte Haltung, Ernährung, Pflege und Behandlung
Symposium 2015Haltung und UmgangSymposium 2012ErnährungPflege und BehandlungImpfen - Wahrheit oder Wahnsinn?Von den Toten auferwecktGesundheit und StandortZeckenAllergienNeues zu Bravecto®OmeprazolMMS - das Wichtigste in KürzeMMS und CDSAntibiotika aus dem PflanzenreichBlutegelImpfungen verstehenDer DarmKräuter für den DarmHier ist der Wurm drin!Kokosöl und ParasitenKokosfett und HautBakteriengift Auslöser für Ekzeme?Herbstgrasmilbe breitet sich ausWas Heilpflanzen uns mitteilenDepressionen - menschlich und tierischChemie auf dem Vormarsch DinotefuranBravecto
Permethrin
Vectra 3DOxidativer Stress - der heimliche KillerTeil 1: Würmer sind keine KrankheitTeil 2: Würmer sind keine KrankheitTollwutimpfung als Auslöser von Epilepsie?Kräuter - Ärzte - ApothekenEinschläfern, was für ein freundliches WortAllergien und Umweltbelastungen Tierärzte als Abzocker?Mehr Energie durch Magnettherapie?Homöopathie für die SilvesternachtBachblüten für Katzen und HundeSchüßler-Salze in der TierheilkundeAkupunktur in der KrebstherapieBioresonanztherapieAllergietest - Wahrheit oder HumbugEnis GeschichteAutonosoden - die individuelle HomöopathieTeil 1: Impfungen - wirksam oder nicht?Teil 2: Wie sicher sind ImpfstoffeTeil 3: Sind Impfungen wirklich notwendig?Bioresonanztherapie bei RückenerkrankungenDas Berufsbild des TierheilpraktikersEinführung in die TCMTeil 1: TCM / Die Vitalen SubstanzenTeil 2: TCM / Die Qi-ArtenTeil 3: TCM Jing Ein neuer Verband setzt sich einWarum ich Hundefriseurin geworden binHeilpflanzenportraitDie literarische SeiteIhr RechtRasseportrait HundeWussten Sie schon?
Stichwortsuche
Profi-Suche
Anzeigen
Permethrin
- Bestandteil von Vectra 3D

Permethrin wird aus Blütenköpfen verschiedener Chrysanthemen-Arten gewonnen. Hört sich harmlos an – ist es aber nicht. Permethrin ist ein hochwirksames Insektizid und Akarizid (Mittel gegen Milben und Zecken). Immer noch weit verbreitet in Haushaltsinsektensprays, wird es jährlich tonnenweise in Haushalten und Betrieben versprüht. In den USA zählt dieses langlebige, krebserregende Nervengift zu den 50 giftigsten Substanzen! Langzeitwirkungen scheinen nicht geklärt zu sein.

Permethrin gehört zur Gruppe der synthetischen Pyrethroide. Weitere Wirkstoffe dieser Stoffklasse sind Tetramethrin und Transfluthrin – in Insektensprays, Elektroverdampfern und Mottenfallen verwendet. Einsatzmittel, die unseren Alltag durchaus beherrschen – und Mensch und Tier massiv gesundheitlich gefährden können.

Wirkung

Permethrin gilt als neurotoxisches (giftig auf Nervenzellen wirkendes) hochaktives Kontakt- und Fraßgift: Die Insekten bzw. Spinnentiere (Läuse, Flöhe, Zecken usw.) sterben den Erstickungstod. Ihre Nervenreizleitung wird blockiert, die dadurch bedingte Dauererregung an den Zellmembranen führt zu Lähmungen und Blockaden des Atemzentrums.

 

Der Tod tritt nicht sofort ein -  was ein weitreichendes Problem für das Wirtstier (in unserem Fall den Hund) darstellen kann: Während z. B. eine Zecke langsam stirbt, können die in ihrem Darm lebenden Krankheitserreger in das Blut des Hundes abgegeben werden. Eine Ursache für Infektionen wie Borreliose oder Babesiose beim Hund könnte doch u. a. die heute übliche exzessive Anwendung von Flohmitteln sein? Welcher Tierarzt sieht hier Zusammenhänge? (Näheres unter www.hamburger-fortbildungstage.de/2008/Zeckeninvasion.html).

 

Hunde sind im Gegensatz zu Katzen stolze Besitzer eines bestimmten Enzyms, der sogenannten Glucuronidase-Transferase. Dieses Enzym kann Permethrin abbauen. Weshalb nach Auffassung der Pharmaindustrie und Veterinärmedizin bei den Hunden Vergiftungssymptomatiken gar nicht erst entstehen können. Wer’s glaubt, wird selig …

Gefahren

Katzen fehlt besagtes Enzym. Sie reagieren wesentlich empfindlicher auf permethrinhaltige Verbindungen als Hunde. Der Kontakt mit permethrinhaltigen Flohmitteln, also z. B. mit Vectra 3D, kann für sie tödlich enden … Verwechslungen von Hunde- und Katzen-Insektiziden in Haushalten mit beiden Tierarten sind schon dramatisch ausgegangen. Gefährlich ist auch die Anwendung von Insektensprays mit Permethrin-Bestandteil – solche Art Sprays sind noch zur Genüge auf dem Markt!

 

„Pyrethroide besitzen bei dermaler [über die Haut, Anm. d. Verf.] Verabreichung allgemein eine nur geringe akute Toxizität. [Aha, eine Vergiftungsmöglichkeit wird zugegeben – d. Verf.]. Bei großflächigen Hautläsionen (Kontraindikation) besteht bei Puder- und Shampoo-Anwendung die Gefahr resorptiver Vergiftungen …“  (www.vetmed.uni-leipzig.de/blaue-hefte/archiv/0001_LTK4/free-online/AfT.pdf).

Welcher Tierhalter erkennt feine Hautrisse bei seinem Hund im Applikationsbereich?

Unabhängig von Mikroverletzungen der Haut können Giftstoffe systemisch eben über dieses bedeutende Organ aufgenommen werden!

 

Die nur „geringfügigen“ Nebenwirkungen wie Hautrötung, Haarausfall, Juckreiz, seltenem Erbrechen oder Durchfall bilden sich nach 24 Stunden wieder zurück … so der wissenschaftliche Bewertungsbericht (European public assessment report, EPAR) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA).

 

Das klingt doch beruhigend.

 

Permethrin ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Land- und Forstwirtschaft nicht mehr zugelassen. Aber Hunden darf man es direkt auf die Haut träufeln?

 

Dr. Frauke Garbers, Biologin

 

04.12.2014

 

Dieser Artikel gehört zur Reihe über "Vectra 3D"!

Quellen

www.vetmed.uni-leipzig.de/blaue-hefte/archiv/0001_LTK4/free-online/AfT.pdf

www.hamburger-fortbildungstage.de/2008/Zeckeninvasion.html

http://www.cbgnetwork.org/Ubersicht/Zeitschrift_SWB/SWB_1997/SWB03_97/Pyrethroide/pyrethroide.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Insektenschutz

http://de.wikipedia.org/wiki/Permethrin