Stoffwechsel

Brennnessel Urtica dioica, Familie der Brennnesselgewächse

Jeder hat sich schon einmal an Brennnesseln verbrannt und weiß daher genau, warum sie so heißen. Was viele nicht wissen: Die Brennnessel ist vielseitig nutzbar - als Gemüse, Färbemittel, Faserpflanze, Ölpflanze und als Futterpflanze für Pferde und Fohlen, ergänzend bei der Aufzucht von Welpen, für Hühnerküken und viele andere Jungtiere. Sie ist Heimat und Nahrung für viele Insekten und Schmetterlingsraupen.
Weiterlesen

Granatapfel Punica granatum

Der Granatapfel – auch Paradiesapfel genannt – gilt als eine der ältesten essbaren Früchte, die von Menschen verzehrt wurden.
Weiterlesen

Hagebutte Rosa canina

Hagebutten standen den Pferden Jahr für Jahr im Herbst und Winter als wertvolle Nahrung zur Verfügung. Sie lieferten viele Vitalstoffe und stellten einen wichtigen Anteil des Futters dar, mit dem das Überleben gesichert wurde.
Weiterlesen

Mariendistel Silybum marianum

Die Mariendistel ist eine der Distelarten, die in der Heilkunde eine ganz besondere Bedeutung haben. Zu dieser Gruppe gehören auch ihre Verwandten, die Artischocke und das Benediktenkraut.
Weiterlesen

Mate Ilex paraguariensis

Matetee, grün oder geröstet, ist ein traditionelles Getränk der Indios, die es wegen seiner leistungssteigernden Wirkung schätztn. Es wurde in Südamerika schon lange getrunken, bevor Europäer in diesen Teil der Erde gelangten.
Weiterlesen

Weißdorn Crataegus

Es gibt kaum einen magischeren Strauch als den Weißdorn! Der Weißdorn ist ein Rosengewächs wie die Hagebutte, sticht und hat ebenfalls rote Beeren. Man kann aus den jungen Zweigen, den Blättern, den Blüten sowie den Früchten Tee kochen oder Saft pressen und diesen therapeutisch einsetzen.
Weiterlesen