Hunde

26.01.2018 Die richtige Ernährung der Hunde

Wölfe fressen gerne das Fell ihrer Beute; auch viele Hunde lieben Fellstücke oder Ohren. Haare sind das beste Mittel gegen Würmer; auch Pflanzenhaare, z. B. aus der Hagebutte, oder kratzige Kokosflocken, wirken so. Wer chemische Entwurmungsmittel verkaufen will, wird Ihnen das nicht erzählen.
Weiterlesen

13.01.2018 Hundegesicht und Ausdruck

Futter als Anreiz bewirkte hingegen keinerlei Änderung in der Hundemimik. Ein Hinweis dafür, dass Hunde einen bestimmten Gesichtsausdruck in einer speziellen sozialen Situation dem Menschen gegenüber „einsetzen“, d.h. gezielt mit ihm kommunizieren.
Weiterlesen

01.12.2017 Bachblüten für Katzen und Hunde

Nach den Vorstellungen der Naturheilkunde ist die Ursache für eine seelische oder psychische Erkrankung ein Ungleichgewicht von Körper und Seele. Die harmonischen Schwingungen der Bachblüten haben zum Ziel, seelische oder auch charakterlich bedingte negative Schwingungen im Lebewesen zu regulieren, ins Gleichgewicht zu bringen und dadurch den Gleichklang zwischen Körper und Seele zu fördern.
Weiterlesen

12.11.2017 Säure-Basen-Balance

Zwischen Säuren – positiv geladen – und Basen – negativ geladen – muss ein ausgeglichenes Verhältnis bestehen, nur so können alle physiologischen Vorgänge normal ablaufen.
Weiterlesen

02.11.2017 Homöopathie für die Silvesternacht

Bitte verhalten Sie sich selbst ruhig und gelassen, geben Sie Ihrem Hund Nähe und unbedingt gute Rückzugsmöglichkeiten. Zwingen Sie ihn nicht nach draußen. Vermitteln Sie ihm Sicherheit und lassen Sie ihn nicht alleine.
Weiterlesen

09.10.2017 Floh- und Zeckenbekämpfung

Der Einfachheit halber werden Tierbesitzer beim Hund vermutlich eher auf Permethrin zurückgreifen, um „alle Fliegen (beim Hund) mit einer Klappe zu schlagen“. Bei Katzen wird als Mittel gegen Zecken Fipronil (Frontline, Amflee) in Form eines Spot Ons oder auch als Spray bzw. Flumethrin in Kombination mit Imidacloprid (= Seresto-Halsband) empfohlen.
Weiterlesen

07.09.2017 Calcium-Phosphor

Wer sich auch nur ein wenig mit der Ernährung von Hunden (und Katzen) befasst, hat sicher schon gehört, wie wichtig das richtige Verhältnis von Calcium zu Phosphor im Futter sein soll.
Weiterlesen

05.09.2017 Stärke, Zucker, Diabetes, Krebs

Diese Zusammenhänge sind vom Menschen her bestens bekannt, und man kann täglich darüber lesen. Ist es da nicht erstaunlich, dass die Tierärzte nicht mal auf die Zusammensetzung der Futter schauen, die sie als Problemlösung anbieten?
Weiterlesen

04.09.2017 Eine total erfundene Geschichte...

... ein junger Hund kommt ins Haus, alle sind sofort verliebt, alle wollen ihn herzen. Was für ein fröhlicher kleiner Kerl und immer guter Laune. Er spielt und springt, er ist der Inbegriff von Fröhlichkeit und Gesundheit. Was für eine Freude. Sind Sie ganz sicher, dass er gesund ist?
Weiterlesen

04.09.2017 Der Magyar Vizsla

Der Magyar Vizsla ist ein ungarischer Vorstehhund, dessen Vorfahren überwiegend zur Falkenjagd eingesetzt wurden, zum eigentlichen Vorstehhund wurde er erst nach Einführung der Schusswaffen und durch Einkreuzung von Pointern, Schweiß- und Windhunden.
Weiterlesen

01.09.2017 Allergien und Umweltbelastungen

Weiß man nun, worauf ein Körper allergisch reagiert, wäre die einfachste Möglichkeit, das Leiden des Tieres zu lindern, es von dem Auslöser fern zu halten. Leider ist das aber nicht immer möglich und vielfach auch nicht ausreichend.
Weiterlesen

01.09.2017 Das große Knallen

Angst ist eine überlebenswichtige Reaktion auf mögliche Gefahr. Sie ist eine Emotion und damit nicht willentlich steuerbar. Sie entsteht im Zentralnervensystem, genauer im limbischen System.
Weiterlesen

01.09.2017 Der enterohepatische Kreislauf

Der Übergang in den Darm bedeutet für bestimmte Stoffe eine physiologische Abzweigung – nämlich den Eintritt in den enterohepatischen Kreislauf: Diese Substanzen, auch manche Medikamente, Gifte etc., gelangen über die Darmschleimhaut und über die Pfortader zurück in die Leber. Sie werden sozusagen recycelt.
Weiterlesen

01.09.2017 Allergietests

Hausstaubmilbenallergie – ein oft teures Ergebnis eines Allergietests. Und es hilft einem überhaupt nicht weiter!
Weiterlesen

01.09.2017 Der Eurasier

Die Rasse Eurasier entstand vor einem halben Jahrhundert durch eine geschickte Kombination der Ursprungsrassen Wolfsspitz und Chow-Chow. Später wurde der Samojede (= der lächelnde Hund) eingekreuzt, um den damaligen Wolfs-Chow noch freundlicher zu machen.
Weiterlesen