Ökologie

01.12.2018 Xenohormone tricksen den Körper aus

Unter Zigtausenden chemischen Stoffen, mit denen unsere Natur belastet ist, ist eine große Anzahl, deren Struktur Hormonen ähnlich ist. In den Körpern von Menschen und Tieren täuschen sie vor, Hormone zu sein. Sie binden an einen Hormonrezeptor und dringen auf diese Weise in das Hormonsystem ein. Hier können sie ihre störende Wirkung entfalten.
Weiterlesen

01.12.2018 Klostermedizin und Klostergärten

Klostergärten erfreuen uns mit ihren schönen Anlagen, ihren geordneten Beeten, den schönen Pflanzen und den Erläuterungen zu deren Heilwirkungen.
Weiterlesen

01.12.2018 Wasser – ein hervorragender Informationsträger

Wasser kann Informationen speichern. Wasser kann energetisiert, belebt, vitalisiert oder aufgeladen werden. Ein überaus wichtiges Thema, denn Wasser ist ein Grundlebensmittel. Wasser ist für alle Lebewesen existenziell – für den Menschen genauso wie für Tiere und Pflanzen.
Weiterlesen

28.09.2018 Glyphosat und Bienensterben

- zwei Themen oder doch nur eines? Eine neue Studie weist einen Zusammenhang zwischen dem Unkrautvernichter Glyphosat und dem Bienensterben nach.
Weiterlesen

31.05.2018 Von Bäumen lernen

Überall in den Kulturen der Menschen spielen Bäume eine große Rolle. Alte Bäume, Baumkreise und heilige Haine, Baumreihen und Alleen waren Vorbilder für prähistorische und antike Tempel, für Basiliken und gotische Kathedralen. Bäume dienten als Gerichtsplatz und Richtstätte, als Dorf- mittelpunkt am Markt, als spirituelles Kraftzentrum, zum Heilen und Meditieren. Sie markieren Kraftorte an Weg- kreuzungen, an Wallfahrtskirchen, Friedhöfen und in der Waldeinsamkeit.
Weiterlesen

10.03.2018 Wehrhafte Gräser

Pferde sind Grasfresser. Trotzdem haben immer häufiger Pferde gesundheitliche Probleme beim Weidegang. Zuerst hieß es: Eiweiße. Dann hieß es: Zucker, genauer Fruktane. Inzwischen mehren sich die Beweise: Gräser können hochwirksame Gifte enthalten. Aber wie kommt das Gift ins Gras?
Weiterlesen

31.01.2018 Wildkatzen in Deutschland

Ackerflächen und Siedlungen machen aus den früher weitläufigen Wäldern isolierte Inseln. Und der verbliebene Waldbestand wird forstwirtschaftlich genutzt. Die Wildkatze ist nicht nur auf ein Überleben im Wirtschaftwald angewiesen, sondern zusätzlich werden diese Flächen auch noch im wahrsten Wortsinn durchschnitten, mit Wegen und Straßen.
Weiterlesen

23.01.2018 Fipronil

Wenn es angeblich keine gesundheitliche Gefährdung gibt, warum dann die Vernichtung von Millionen Eiern? Könnte es sein, dass eine mögliche Gesundheitsgefährdung durch Fipronil verharmlost wird? Und wir als Tierhalter sogar bewusst getäuscht werden, um unsere Gemüter zu beruhigen?
Weiterlesen

09.11.2017 Signaturenlehre

„Den Pflanzen sind Kennzeichen mitgegeben, die darauf hinweisen, wofür sie dem Menschen dienen können, der Mensch muss nur lernen, diese Kennzeichen zu lesen.“
Weiterlesen

09.10.2017 Krieg oder Miteinander?

Kurzfassung des Vortrags von Herrn Töllner beim 4. artgerecht-Symposium
Weiterlesen

08.10.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 1

Die Grasnarbe ist lückig geworden. Einfach in den Landhandel und Saatgut kaufen? Warum nicht. Oder doch besser was Spezielles?
Weiterlesen

30.09.2017 Wildhecken an der Pferdeweide

Eine Hecke an der Weide ist ein wertvoller Lebensraum für viele Kleintiere, Insekten und Vögel. Es ist leichter, eine Wildhecke anzulegen, als eine Graswiese in eine Kräuterweide umzuwandeln. Eine Hecke dient als Schattenspender, als Windschutz und als Zusatzfutter.
Weiterlesen

30.09.2017 Wir schaffen das: Die Artenvernichtung mit Dominoeffekt

Das biblische Gebot "Macht euch die Erde untertan" befolgen wir konsequent. Seit in uns Menschen vor langer Zeit das Selbstbewusstsein erwacht ist, wurde uns die totale Abhängigkeit von der Natur bewusst. Sie ist seitdem jeher ein Stachel in unserem Fleisch. Und da heißt es weiter: "Herrschet über die Fische im Meer und die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kreucht". Das Gebot haben wir angenommen. Wir verändern die Natur, die Landschaften und die Tiere für unsere Interessen. Unser Anliegen ist nicht, uns mit der Natur zu arrangieren, sondern sie zu beherrschen bis hin zur Vernichtung ganzer Landschaften und der darin lebenden Tiere.
Weiterlesen

06.09.2017 Vor 50 Jahren schien die Welt noch in Ordnung?

Die Natur vor dem Kollaps? Bald könnte es soweit sein. Die vielen Krankheiten unserer Haustiere weisen darauf hin. Vor 50 Jahren schien die Welt noch in Ordnung, jedenfalls für alle, die nicht genau hinschauten.
Weiterlesen

05.09.2017 Humus & Mist Teil 3

Wir alle haben schon ganz unterschiedliche Misthaufen gesehen. Da gibt es die wilden Haufen hinterm Stall, lose abgekippt. Oder die flachen Mistlager, gut festgefahren und in ihrer eigenen Jauche reifend.
Weiterlesen