Flora & Fauna

16.05.2019 artgerecht - Das Magazin

Hier finden Sie eine Übersicht über die bisher erschienen Ausgaben und Themenhefte
Weiterlesen

10.03.2018 Wehrhafte Gräser

Pferde sind Grasfresser. Trotzdem haben immer häufiger Pferde gesundheitliche Probleme beim Weidegang. Zuerst hieß es: Eiweiße. Dann hieß es: Zucker, genauer Fruktane. Inzwischen mehren sich die Beweise: Gräser können hochwirksame Gifte enthalten. Aber wie kommt das Gift ins Gras?
Weiterlesen

08.10.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 1

Die Grasnarbe ist lückig geworden. Einfach in den Landhandel und Saatgut kaufen? Warum nicht. Oder doch besser was Spezielles?
Weiterlesen

28.09.2017 Wildpferde als Futterberater

Rinden, Blätter und Früchte der Eiche sind sehr gerbstoffreich, enthalten aber in keinem Teil Blausäure, auch nicht in den Früchten, obwohl das immer wieder behauptet wird! Vor allem die Rinde ist reich an den Antioxidanzien Quercetin und Quercitrin, sie enthält dazu einen hohen Anteil Eisen und Mangan.
Weiterlesen

05.09.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 6

In dieser Saatgut-Serie sind wir durch gut 200 Jahre landwirtschaftlicher Grünlandgeschichte gereist. Wir haben allerlei Wirtschaftsgräser unterschiedlicher Nutzungs-Epochen kennen gelernt. Aber es war zu wenig Futter für unzählige Mäuler
Weiterlesen

05.09.2017 Humus & Mist Teil 3

Wir alle haben schon ganz unterschiedliche Misthaufen gesehen. Da gibt es die wilden Haufen hinterm Stall, lose abgekippt. Oder die flachen Mistlager, gut festgefahren und in ihrer eigenen Jauche reifend.
Weiterlesen

05.09.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 8

[...] Heute wird unabhängig vom Standort überall Deutsches Weidelgras als Wirtschaftsgras in Monokulturen genutzt. Und wo es einmal angesiedelt wurde, wird man es kaum wieder los. Schauen wir einmal genauer hin, was da geschieht.
Weiterlesen

05.09.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 4

Im vorangegangenen Teil 3 dieser Artikelserie über Wirtschaftsgräser der Vergangenheit haben wir gesehen, dass unsere Vorfahren kaum über Ansaat als vielmehr über gezielte Änderung des Standorts das Grasland für ihr Vieh erzeugt haben. Wie ging die Entwicklung weiter?
Weiterlesen

05.09.2017 Humus & Mist Teil 4

Oftmals fragen sich Pferdehalter, die nicht mit Landwirtschaft aufgewachsen sind, warum ihr Mist bei so vielen Landwirten nicht willkommen ist. Wer den vorhergehenden Artikel zur Lagerung des Mistes gelesen hat, wird sich zudem vielleicht fragen, warum um Himmels willen in der Vergangenheit ein derart hoher Aufwand bei der Lagerung betrieben wurde.
Weiterlesen

05.09.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 7

Gehalte von Inhaltsstoffen in Gräsern variieren stark, je nach Nutzung, Pflege, Witterung. Wann sind hohe Fruktan- oder Giftgehalte zu erwarten? Warum? Was ist Widerstand und wogegen ist er gerichtet? Was ist für ein Gras „Stress“?
Weiterlesen

05.09.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 2

Bevor wir uns mit handelsüblichem Saatgut beschäftigen, sollten wir innehalten. Das Grasland, das viele von uns Pferdehaltern nutzen, ist wertvoller, als den meisten bisher bewusst ist.
Weiterlesen

05.09.2017 Humus & Mist Teil 7

Unsere Kulturgeschichte spiegelt sich im Futter unserer Pferde und das Futter unserer Pferde im Mistdünger. Schließlich kann hinten nichts wirklich anderes herauskommen, als vorne hineinging. Was dazwischen liegt, ist eine Bearbeitung. Kommt dauerhaft hinten etwas anderes heraus, als vorne hineinging, dann kann das für das Tier nicht nachhaltig gesund sein
Weiterlesen

05.09.2017 Saatgut für Pferdeweiden und Wiesen Teil 3

Vor ein paar Jahren wandte sich eine alte Dame der Freizeitreiterei und Pferdehaltung an mich, die ich als Autorin sehr schätze. Sie wollte ihren Pferden und Eseln etwas Gutes tun und endlich „vernünftiges Gras“ auf ihre Weiden zaubern.
Weiterlesen

05.09.2017 Humus & Mist Teil 6: "Chemie" im Mist III

Wenigstens das Futter für unsere Pferde wird ja wohl unbedenklich und gutes Material für den Misthaufen oder den Kompost sein! Sicher? Schauen wir einmal genauer hin.
Weiterlesen

05.09.2017 Humus & Mist Teil 6: "Chemie" im Mist II

Als Einstreu wird meistens Stroh verwendet. Bevor das Stroh in den Stall wandert, hat es auf dem Feld gestanden und zumeist Bekanntschaft mit Fungiziden, Herbiziden und Insektiziden sowie mit Halmverkürzern gemacht. Pflanzenschutzmitte gehören meist zu den Chlorierten Kohlenwasserstoffen, also den CKW.
Weiterlesen